Aline ist geprüfte Therapiehündin – Herzlichen Glückwunsch

31. Mai 2023

 

Nun ist die Schule kein Therapieort – wozu brauchen wir da einen Therapiehund? Wäre die Bezeichnung „Schulhund“ nicht viel sinniger?

Definitiv – aber eine Ausbildung als „reiner Schulhund“ existiert so nicht. Es gibt nur die Qualifikation des „Therapiehundes“ – darin integriert ist das Arbeitsfeld eines Schulhundes… aber eben noch viel mehr!

Die Ausbildung dauert fast neun Monate und in einer abschließenden Prüfung müssen der Hundehalter und Hund ihre Bindung zueinander und das gegenseitige vertrauensvolle Zusammenspiel beweisen. Dabei spielen Toleranzverhalten, Gehorsam, Impulskontrolle, Frustrationstoleranz, positives Sozialverhalten gegenüber Menschen beim Hund eine wesentliche Rolle – der Hundehalter zeigt, wie sicher er im Umgang mit dem Tier in verschiedenen Situationen agiert, dass Stressmomente, Stresssignale des Hundes erkannt werden und Entspannung eingeleitet werden kann.

Aline hat diese Prüfung in ihrem Arbeitsfeld, der Lore-Lorentz-Schule, in Anwesenheit von Schülern der 11GE absolviert. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, plötzliche, hektische oder laute Alltagsituationen zu erzeugen, körpernah beim Hund zu stehen oder Aline ganz intensiv in die Augen zu starren. Auch musste Aline beweisen, dass sie selbst in einem wilden Zerrspiel abrufbar ist und sich zurücknehmen kann.

Nach erfolgreicher Prüfung wurde die Unbedenklichkeit des Hundeeinsatzes in seinem Einsatzgebiet durch eine Urkunde bescheinigt. Diese Urkundenüberreichung fand wenige Tage nach der Prüfung vor unserem Schulgebäude in Anwesenheit der beteiligten Schülerinnen und Schüler, Lara Aßmann, Finley Macher und Jeremy Sorber, der Prüferin Frau Dorothea Gawol sowie unseres Schulleiters, Herrn Kuypers, statt.

Wir freuen uns mit Aline über ihren Erfolg und auf weiterhin viele freundliche und lustige Begegnungen mit den herzlichen Menschen der Lore-Lorentz-Schule – vielleicht auch bald in deiner Klasse?!

Die letzten News

Weiteres Anmeldeverfahren an der LoLo

Letzte freie Schulplätze für das kommende Schuljahr 2024/2025 (Stand: 13.03.24)

Die Schulgemeinde trauert

um unseren ehemaligen Schüler Artem Kozachenko

„Wer sind wir, wenn es wirklich drauf ankommt?“

Autorin Lea-Lina Oppermann zu Gast bei der traditionellen Lesung des Bildungsgangs Sprache und Literatur

Wer ist DIE GROSSE?

Gestaltungstechnische Assistent/-innen konzipieren neue Corporate Identity für DIE GROSSE Kunstausstellung NRW

Junge Statements gegen Obdachlosigkeit

Gestaltungstechnische Assistent/-innen kreieren Titelstory für Straßenmagazin fiftyfifty

Mehr als Altweiber und Rosenmontag

Düsseldorfer Prinzenpaar feiert mit Schülerinnen und Schülern der Lore-Lorentz-Schule Karneval in der Aula

Ein frankophones Juwel

Tagesausflug der Französischlernenden der Lore-Lorentz-Schule nach Liège

Bewerbung und Anmeldung für das Schuljahr 2024/2025

Liebe Schüler/-innen, liebe Eltern,
hier finden Sie alle notwendigen Informationen zur Anmeldung für das Schuljahr 2024/25.

Weihnachtsstudienfahrt der Erzieher/-innen

140 Schüler/-innen des Bildungsganges PE verbringen drei gemeinsame Tage in der Jugendbildungsstätte in Hattingen.

1325 € für Mütter in Not

Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs Erzieher/-in sammeln Spendengelder für das WDR 2 Weihnachtswunder