Feierliche Verleihung des Zertifikats „Internationale berufliche Mobilität“

30. April 2024

Internationale Mobilität wird an der Lore-Lorentz-Schule großgeschrieben. Dies zeigte sich erneut am Dienstag, dem 16. April 2024, als 84 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt sechs Bildungsgängen der Schule das Zertifikat „Internationale berufliche Mobilität“ in einer feierlichen Veranstaltung verliehen bekamen.

Nach einer kurzen Rede des Schulleiters Herrn Kuypers über die Notwendigkeit internationaler und interkultureller Erfahrungen, insbesondere in Krisenzeiten, und einigen Impressionen aus den Mobilitäten empfingen die Schülerinnen und Schüler diese besondere Auszeichnung. „Hier ist eine ganz besondere Stimmung. Wir sind wie eine große Gemeinschaft, alle haben ähnliche, vielfältige und tolle Erfahrungen gemacht“, sagte Andreas, Kaufmännischer Assistent, im Anschluss an die Veranstaltung.

Das vom Land Nordrhein-Westfalen initiierte Zertifikat „Internationale berufliche Mobilität“ erhalten an der Lore-Lorentz-Schule die Schüler und Schülerinnen, die einen Aufenthalt im Ausland absolviert haben, der durch die Schule inhaltlich und organisatorisch begleitet wird und die europäisch-internationale berufliche Bildung stärkt.

An der Lore-Lorentz-Schule sind das inzwischen viele: Im vergangenen Jahr waren insgesamt ca. 100 Schülerinnen und Schüler in sehr unterschiedlicher Form im europäischen Ausland: die Freizeitsportleiter und -leiterinnen nahmen am beruflichen Wettbewerb im Rahmen des interkulturellen Projekts „Kooperation und Wettkampf“ teil und reisten nach Norwegen, die Kaufmännischen Assistenten und Assistentinnen (AHR/FHR) arbeiteten in Unternehmen in Frankreich, Irland, Norwegen und in den Niederlanden; Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs Wirtschaft und Verwaltung absolvierten den Zertifikatskurs „Kaufmann International“ in Irland, die Umwelttechnischen Assistenten und Assistentinnen arbeiteten in einem Institut für Meeresbiologie in Italien und Erzieher und Erzieherinnen konnten sogar einen Teil ihres Anerkennungsjahres in Griechenland verbringen.

Ermöglicht werden diese Auslandserfahrungen durch Fördergelder des europäischen Programms Erasmus+. Die Lore-Lorentz-Schule organisiert in langer Tradition diese geförderten Auslandsaufenthalte und sie ist seit 2021 akkreditierte Erasmus-Schule: sie kann dadurch verlässlicher Gelder der Europäischen Union beantragen und vielfältigere Auslandsaktivitäten planen – mit steigendem Erfolg, wie die oben genannten Zahlen zeigen.

Und die Entwicklung geht weiter…

Die letzten News

Polarlichter, Elche und ganz viel Schnee

Angehende Freizeitsportleiter/-innen besuchen Partnerschule in Norwegen

Wo gehen große Kinder zur Schule?

Kindergartenkinder entdecken die Lore-Lorentz-Schule

Weiteres Anmeldeverfahren an der LoLo

Letzte freie Schulplätze für das kommende Schuljahr 2024/2025 (Stand: 13.03.24)

Die Schulgemeinde trauert

um unseren ehemaligen Schüler Artem Kozachenko

„Wer sind wir, wenn es wirklich drauf ankommt?“

Autorin Lea-Lina Oppermann zu Gast bei der traditionellen Lesung des Bildungsgangs Sprache und Literatur

Wer ist DIE GROSSE?

Gestaltungstechnische Assistent/-innen konzipieren neue Corporate Identity für DIE GROSSE Kunstausstellung NRW

Junge Statements gegen Obdachlosigkeit

Gestaltungstechnische Assistent/-innen kreieren Titelstory für Straßenmagazin fiftyfifty

Mehr als Altweiber und Rosenmontag

Düsseldorfer Prinzenpaar feiert mit Schülerinnen und Schülern der Lore-Lorentz-Schule Karneval in der Aula

Ein frankophones Juwel

Tagesausflug der Französischlernenden der Lore-Lorentz-Schule nach Liège

Bewerbung und Anmeldung für das Schuljahr 2024/2025

Liebe Schüler/-innen, liebe Eltern,
hier finden Sie alle notwendigen Informationen zur Anmeldung für das Schuljahr 2024/25.